Text zum Abischerz ’17: Besigheim ehrt Schulleiter zur Verabschiedung

Pressemitteilung:
Zum Ende dieses Schuljahres verlässt Oberstudiendirektor Weisser das Gymnasium in Besigheim. Anlässlich der Feierlichkeiten zum Abschied für J.W. (Kosename der Schüler – gesprochen: tschay doublejuh) wird die Schule auf dem Kies in „Jörg-Weisser-Gymnasium“ umbenannt.
Die Idee zu dieser Geste stammt aus der Schülerschaft, so legte Oberstudienschülersprecher Christen mindestens drölf Unterschriften aus allen Altersgruppen beim zuständigen Abikomitee vor. „Kein Weinkorb ist ein besseres und würdigeres Geschenk für unseren Kernregulator als das Lächeln beim Anblick dieser Würdigung“, so Christen. Das Abikomitee ist nach der Landesschulordnung das zuständige Gremium für alle wichtigen Entscheidungen an den staatlichen Schulen. Regierungspräsidium und Stadtverwaltung zeigten sich erfreut über das Engagement der Schüler. Ein Schüler wolle sich das neue Schullogo des JWG gar tätowieren lassen, so versicherte er uns im Gespräch.
Wir bedanken uns für die jahrelange Zusammenarbeit, die Offenheit und die wunderbaren Chemieklausuren. Beim Schulfest am 21. Juli soll zur Erinnerung eine drei Meter hohe Büste Weissers zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt werden.
Nächstes Jahr wird das Gymnasium in Martin-Rapp-Gymnasium umbenannt, um Benachteiligungen vorzubeugen.
Die Lehrer-Email-Adressen ändern sich in name@jwgb.de Auf Grund rechtlicher Probleme ist unsere eigentliche Website JW.org derzeit noch nicht verfügbar.

JWG wieder sicher

In der Nacht zum 12. Juli passierten mysteriöse Dinge am JWG. „In der Schule steht kein Stein mehr auf dem anderen“ – unbekannter Abiturient. Zu Beginn der Ersten Stunde waren einige Gestalten noch auf dem Schulgelände anzutreffen. Die Personen wirkten verwirrt und durchaus zu Blödsinn bereit.
„Das Sicherheitskonzept, besonders die Alarmsicherung muss noch einmal überdacht werden“, so Verfassungsschutz-Chef Maaßen. Die Lage sei mittlerweile als sicher einzustufen, da der Hauptverantwortliche Anton G. bereits vong GSG9 gefasst und in Untersuchungshaft gebracht worden sei. Die Polizei Bäsge versicherte uns, dass zu keiner Zeit eine ernstzunehmende Gefahr bestand.
Der Schulbetrieb wird nur vorübergehend fortgesetzt, versicherte uns das Abikomitee. Alle Schüler, die noch vorhaben, heute zur Schule zu kommen, sollten dies auch tun (Schulpflicht?) und genug Money für Leberkäs und Apfelschorle mitbringen. Wir sind stolz über die große Anteilnahme beim Aufräumen des Schulgeländes. Solang die Ermittlungen des Abikomitees andauern, bleibt die Parkfläche im Norden der Schule noch gesperrt. Bitte umfahren Sie das Gebiet weiträumig.

US-Präsident Trump für Schulfest angekündigt
Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, hat sich zum Besuch auf dem Schulfest des JWG am 21. Juli angekündigt. In einer Pressekonferenz vor verdammten Journalisten sagte Trump (Übersetzt): „JWG? Absolut großartig! Ich war selbst als Kind da, Nachsitzen bei J.W. Zu seiner Ehre werde ich das Schule nochmal besuchen.“
Das Eiscafé Bataja wurde beauftragt, sehr viel Eis herzustellen, um den Präsidenten zufrieden zu stellen. Nach den Feierlichkeiten auf dem Schulhof, wird Trump bei einem Staatsakt in der Alten Kelter den Schulleitern eine sogenannte MOAB schenken. Diese kann wahlweise gegen Schüler oder konkurrierende Schulen eingesetzt werden, so das Weiße Haus. Insider-Berichten zu Folge denkt die US-Regierung sogar darüber nach, die amerikanische Flagge umzugestalten uns somit zeitlich anzupassen.

– Entwurf der neuen Flagge.
Zwischen dem 12. Juli und dem 31. September kann es zu Verzögerungen im Verkehr kommen, da die Autobahn A81 auf dem Abschnitt zwischen Stuttgart und Heilbronn vollständig gesperrt wird. Der Teilabschnitt wird zu einem Flughafen umgebaut, damit die Air Force One dort am 21. Juli landen kann.
Außerdem werden alle Zufahrtstraßen nach Besigheim mit Ketten abgesperrt – den Anfang machte bereits die direkte Zufahrt zur Schule. Alle Schülerinnen und Schüler werden gebeten, ihre Passwörter für Social Media beim Sekretariat abzugeben, damit der Secret Service stalken kann. Es kann deshalb zu kurzfristigen Schulausschlüssen kommen.

Neckar-Enz-Bote und Bietigheimer Zeitung veröffentlichen hingerotzte Berichte über Zeugnisvergabe

Vergangene Woche war es soweit, den Abiturienten des JWG wurde das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife und auch noch ein paar wichtige Sachen übergeben. Die lokalen Zeitungen waren nicht vor Ort, wollten aber dennoch etwas Fame von den Abiturienten abgreifen. Das JWG war einfach nicht wichtig genug, um einen Reporter zu Entsenden. Wir hätten zur Not ja auch was geschrieben, aber tja der Zug ist abgefahren Tschu Tschu!
Das Abikomitee, wichtigstes Gremium der Schulen in Württemberg, zeigte sich enttäuscht. Die Zeitungen fassten das Programmblatt des Abends in wenigen, langweiligen Sätzen zusammen. Dabei wurden mindestens drei Namen, wenn nicht noch mehr, auch noch falsch abgeschrieben. Und so was hat Apiii – armes Deuschland!
Der Landkreis wurde somit nicht über die großartigen Reden von JW, Alena, Dani und den anderen informiert. Deshalb verurteilt das Abikomitee, als zuständiges Gericht, die betreffenden Redaktionen zu fünf Minuten vor die Tür stehen und die Türklinke dabei nach unten drücken!!!

JWG ist 1 nice Schule
Vong Style und vong Lernen her ist das JWG schon mega krass kool korrekt. Von der Stiftung Swag erhielt das JWg deshalb dens Preis für nice Schule lan. Vor alleng in Deutsh ist JwG mega nice. FCK Reklam aldr. Eidechsenmenschen Deb haben digga die lan Kontrolle jo übr fridget spinner unsere nicigkeit Schule hehe übernommen kränk.

3 thoughts on “Text zum Abischerz ’17: Besigheim ehrt Schulleiter zur Verabschiedung

  1. Name erforderlich says:

    In Anbetracht eures offenem, freundlichem und respektvollem Auftretens, erlaube ich mir ein „Du“ beziehungsweise „Ihr“.
    Somit seid „Ihr“ wohl die coolsten, Verzeihung: koolsten Abiturienten und hiermit sollten natürlich keineswegs die weiblichen Kameradinnen ausgeschlossen werden, welche jemals die Homepage des jetzigen JWG gehackt haben. Ein großes Hip-Hip-Hurra geht somit wohl an Daniel Christen welcher diesen Bericht verfasst hat, dies sind natürlich pure Mutmaßungen meinerseits.
    Entschuldigt, hierbei sollte natürlich keiner ausgeschlossen werden, das Hip-Hip-hurra geht selbstverständlich an das komplette Abikomitee. Ihr habt es geschafft, solch vorbildliche Nein, sagen wir ansehenswerte, oder beneidenswert, ahh begehrenswerte ist das richtige Wort, Menschen wie Donald Trump in die Metropole Bäsge zu bringen.
    Vong koolheit her sind die Zeitungen welche euch maßlos unterschätzt haben wirklich nicht so mega krass korrekt. Ihr seid jedoch vong Gemeinschaft her sehr beneidenswert. Sehr koole Aktion habt ihr hier gebracht.
    Nun ein Reim zum Schluss,
    Hier ein kleiner Kuss. *Kuss*
    Ihr seid so gut,
    nun ziehe ich den Hut.
    Ich sage Adiós,
    denn ihr seid der Boss

Kommentar verfassen