Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb gekürt

Jedes Jahr veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den bundesweiten Vorlesewettbewerb für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6. Auch am Christoph-Schrempf-Gymnasium war es wieder soweit: Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 die Klassensieger im Vorlesen ermittelt hatten, traten diese am Donnerstag im Schulentscheid gegeneinander an.

Acht motivierte und begabte Vorleser wagten sich vors Publikum und die Jury, bestehend aus dem Vorjahressieger Dominik Bertsche, den Deutschlehrern der Klassen 6 (stv. Schulleiter Andreas Bühner, Katja Teufel-Pevny, Sabine Cantarutti, Claudia Schöllkopf) und Abteilungsleiter Roland Häberle. Auch Schulleiter Frank Hielscher ließ es sich nicht nehmen, dem Wettbewerb zu folgen.

Auf die zwei Vorleserunden eingestimmt wurden die Sechstklässler von Marie Kammerer, Paula Toetz, Naemi Hagenlocher und Isabel Schanta, Schülerinnen der J1, die im Blas- und Streichquartett Amazing Grace und Eric Claptons Tears in Heaven vorbereitet hatten.

Dieser feierliche Rahmen sorgte für eine entsprechende Stimmung und so lasen die Teilnehmer souverän und flüssig aus ihren ausgewählten Büchern vor. Dabei gab es spannende und lustige Textstellen zu hören, die das Publikum begeisterten und es der Jury schwermachten, sich für nur einen Schulsieger zu entscheiden.

Patricia Kayling konnte mit ihrem Vortrag aus „Kallisto, Reiterin der Wüste“ der Kanadierin Troon Harrison schließlich überzeugen und den Schulsieg für sich und ihre Klasse holen.

In diesem Buch, das im Jahr 104 v.Chr. in Zentralasien spielt, geht es um die 13-jährige Kallisto, die die Kunst des Kriegerreitens beherrscht und ihre Freiheit liebt. Diese muss sie schon bald verteidigen, als die chinesische Armee in Erschi einmarschiert und ihr Pferd beschlagnahmt. Das Buch ist spannend, mal fantastisch und sehr unterhaltsam: Eine Mischung aus Nomadenleben, 1001 Nacht und Pferdegeschichte.

Patricia darf nun zum Kreisentscheid nach Ludwigsburg, wo die Schulsieger des Landkreises gegeneinander antreten.

Text: C. Schöllkopf; Foto: R. Häberle

Kommentar verfassen