China

Chinesisch wird am CSG seit 1987 unterrichtet. Unsere derzeitige Lehrerin ist Frau Petra Müller.

Seit dem Schuljahr 1997/98 ist eine feste Stelle für Chinesisch an der Schule eingerichtet und kann als spät beginnende Fremdsprache unterrichtet werden.
Chinesisch wird für die Klasse 10 angeboten. Der Kurs kann bis zum Abitur geführt werden.

Es laufen pro Schuljahr zwei Chinesischkurse:

  • Chinesisch I (Anfängerkurs für die 10. Klasse) freitags von 13.30 – 15.45 Uhr
  • Chinesisch II und III (Fortgeschrittene) montags von 13.30 – 16.30 Uhr.

Die Partnerschaft zwischen dem Christoph-Schrempf-Gymnasiums Besigheim und der Nanjing Foreign Language School (NFLS)

Die Geschichte der Partnerschaft zwischen den beiden Schulen

Die Schulpartnerschaft zwischen dem CSG und der NFLS geht zurück auf das Jahr 1992, besteht also bereits seit über 25 Jahren!

Damals gab es eine Anfrage aus Nanjing an das Land Baden-Württemberg, welche Schule bereit sei, eine Partnerschaft mit der NFLS zu begründen. Da am CSG bereits seit 1987 Chinesisch unterrichtet wurde, war man in Besigheim schnell bereit zur Aufnahme der Partnerschaft zur NFLS.

Ab 1992 wurden dann zuerst Brieffreundschaften mit Schülern und Schülerinnen der NFLS gepflegt, bevor im Mai 1994 die erste dreiwöchige Schülerreise mit 23 Schülern und Schülerinnen nach Nanjing durchgeführt wurde. Seitdem darf circa alle 2 Jahre eine Schülergruppe die Partnerschule besuchen, am Unterricht sowie an einem umfangreichen Besichtigungsprogramm teilnehmen und im Schulwohnheim (bzw. am Wochenende in einer chinesischen Familie) wohnen.

Chronik der Schülerreisen nach Nanjing:

Datum Anzahl der Schüler Begleitpersonen
05.05. – 23.05.1994

23

Verena Balcarek, Roland Beutz, Klaus Goldmann
25.08. – 10.09.1999

12

Dr. Armin Stirn, Lieselotte Bächler, Matthias Gnatzy
+ 13 Eltern
07.05. – 29.05.2002

19

Marion Lutz, Verena Balcarek, Matthias Gnatzy
06.05. – 28.05.2005

12

Mei Wang, Jörg Wiesser, Matthias Gnatzy
01.05. – 20.05.2008

18

Petra Müller, Matthias Gnatzy
22.05. – 09.06.2010

11

Petra Müller, Matthias Gnatzy
23.05. – 07.06.2013

13

Petra Müller, Matthias Gnatzy, Gudrun Boucher

Chinesische Austauschschüler/innen in Besigheim (1995 – 2015)

Die NFLS schickt seit 1995 jährlich eine/n Austauschschüler/in zum Schulbesuch nach Besigheim. In dieser Zeit wohnt der/die chinesische Gastschüler/in in einer Familie in Besigheim oder Umgebung. Dies wurde von beiden Seiten begrüßt, da am NFLS jedes Jahr circa 20 Schüler und Schülerinnen pro Jahrgang Deutsch als Schwerpunktsprache lernen. Chinesische Austauschschüler in Besigheim

Beschreibung der Partnerschule NFLS

Name: Nanjing Foreign Language School (NFLS)
Adresse: Beijing Dong Lu 30, 210008 Nanjing, (Provinz Jiangsu) China
Website: http://www.nfls.com.cn
Anzahl der Schüler: über 4000 / Lehr- und Verwaltungspersonal: 298
Abschlüsse:

  • „Gaokao“ (chinesische Aufnahmeprüfung für die Universität)
  • „Deutsches Sprachdiplom“

Besonderheiten:

  • Eine von 15 chinesischen Schulen, an denen die Universitäten schon vor dem Abitur der Schüler künftige Studenten rekrutieren dürfen
  • Bilingualer chinesisch-kanadischer Zweig, in dem die Schüler den kanadischen „High-School“-Abschluss erwerben können

Ehrwürdiges Alter – modernes Konzept

An dieser 1963 von Zhou Enlai gegründeten Ganztagsschule können die Schüler neben Englisch zwischen drei weiteren modernen Fremdsprachen wählen: Deutsch, Französisch und Japanisch. Sie studieren sie in der Unterstufe 9, in der Oberstufe 10 Stunden pro Woche. Neben chinesischen unterrichten immer auch muttersprachliche Lehrer. So haben die Schüler schon sehr früh intensiven Kontakt zu der Fremdsprache, so wie sie tatsächlich gesprochen wird.

Hohe Attraktivität

Die Schule liegt im Herzen der ehrwürdigen, alten Stadt Nanjing ganz in der Nähe des großen, zentral gelegenen Sees und der „Purpurberge“, einem attraktiven Naherholungsgebiet.
Die Gebäude sind modern, die Unterrichtsräume mit neuer Technik ausgestattet.
Aufgrund des hohen Ansehens der Schule bewerben sich nicht nur Nanjinger Schüler, sondern auch Kinder aus der gesamten Provinz Jiangsu um einen Platz.

Schwerpunkt moderne Fremdsprachen

Die Klassen sind mit über 45 Schülern groß, aber im Fremdsprachenunterricht sind die Lerngruppen sehr klein: Nur 16 – 18 Schüler besuchen beispielsweise jeweils die Deutschklassen.
Die Schule nimmt ganzjährig Austauschschüler aus dem Sprachraum der unterrichteten Sprachen auf. Aufgrund ihres Fremdsprachenschwerpunktes unterhält die Schule Partnerschaften mit 34 Schulen weltweit. Es findet ein reger Schüler- und Lehreraustausch statt.
Trotz der „neuen“ Beziehungen der NFLS zu Schulen in Deutschland, u.a. in Leipzig, der deutschen Partnerstadt Nanjings, sowie in der Universitätsstadt Göttingen, in Zwickau und Ehingen wird die Beziehung zum kleinen Besigheim von der NLFS intensiv gepflegt.

Gründe für die Erfolgsgeschichte CSG und NFLS

Eine Reihe von Gründen hat dazu geführt, dass die Partnerschaft bis heute kontinuierlich fortgesetzt werden konnte.

  1. Das Engagement der Schulleiter, Herr Dr. Stirn und Herr Weisser, die den Chinesischunterricht an der Schule und die Partnerschaft uneingeschränkt unterstützt haben.
  2. Das Engagement der Lehrerschaft, die dem partnerschaftlichen Austausch sehr positiv gegenüber stehen und insbesondere die Gastschüler/innen intensiv mitbetreuen.
    Besonders hervorgehoben werden können dabei das Engagement von Herr Klaus Goldmann, dem Begründer der Partnerschaft, sowie das Engagement von Herrn Matthias Gnatzy, der bereits sechs Mal mit der Schülergruppe in Nanjing war und 2001 in der Funktion als Chinesisch-Verbindungslehrer für drei Monate als Kunst- und Deutschlehrer an der NFLS gearbeitet hat. Er hat in Nanjing über die Deutschabteilung hinaus sehr viele gute Freunde. Da in China sehr viel Wert gelegt wird auf persönliche Beziehungen, ist es für das vertrauensvolle Verhältnis zwischen beiden Schulen sehr gut, dass sich auf beiden Seiten langfristig Personen engagieren.
  3. Das Engagement unserer Kolleginnen an unserer Partnerschule, der NFLS, insbesondere Frau Hellen Zhang, mit der wir sehr vertrauensvoll zusammenarbeiten und die mit großer Zuverlässigkeit auf chinesischer Seite alle Belange der Schulpartnerschaft regelt.
  4. Das Engagement der Eltern, die sich in der Vergangenheit in einem China-Elternverein organisiert haben.
  5. Das Engagement unserer Sponsoren, die die Schülerreisen nach Nanjing finanziell unterstützen.

Petra Müller ist per Mail zu erreichen: mail@chinesischunterricht.de

Erfahrungsberichte:

Bericht über die Chinareise 2017

Bericht über die Chinareise 2013

Bericht über die Chinareise 2010

Brief der chinesischen Austauschschülerin Li Jing (2007)