Schulsozialarbeit

(Christoph-Schrempf-Gymnasium und Maximilian-Lutz-Realschule)

Schulsozialarbeit – was ist das?

  • ist eine Kooperation von Jugendhilfe und Schule
  • Schulsozialarbeit ist für alle Beteiligten freiwillig
  • Schulsozialarbeit ist kostenlos
  • Schulsozialarbeit behandelt alle Anliegen vertraulich
  • ist   professionelle sozialpädagogische Arbeit direkt an der Schule
  • ist eine neutrale Anlaufstelle für alle Personen im Umfeld des Schulzentrums Besigheim, insbesondere für Schüler/innen, Eltern und Lehrer
  • Ziel der Schulsozialarbeit ist, individuelle Unterstützungsmaßnahmen zu etablieren, um Lebens- und Entwicklungsbedingungen der Schüler/innen zu verbessern

Angebote der Schulsozialarbeit 

  • für Schüler/ Schülerinnen:
    • Hilfe bei Konflikten zwischen Schüler, Eltern und Lehrer
    • Beratung und Unterstützung bei persönlichen Problemen
    • Unterstützung bei Schulschwierigkeiten
    • Projekte zur Prävention und bei Klassenkonflikten
  • für Eltern:
    • Beratung
    • Vermittlung weiterführender Hilfen
  • für Lehrer/ Lehrerinnen
    • Planung und Durchführung  gemeinsamer sozialpädagogische Projekte
    • Beratung und Begleitung bei sozialpädagogischen Fragen
    • Unterstützung bei Elterngespräche

Grundsätze der Schulsozialarbeit:

  • Freiwilligkeit
  • Verschwiegenheit
  • Neutralität
  • Lösungsorientiert
  • Ressourcenorientiert
  • Präventiv

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Siebrasse könnt ihr im zweiten Stock unseres Gymnasiums in Raum 217 sprechen, Frau Brecht ist im Verbindungsflur zur Realschule in Raum 004  anzutreffen. 

 

 

  • Anwesenheit von Frau Siebrasse: Montag, Donnerstag und Freitag von 8.00 bis 15.30 Uhr und mittwochs von 10 bis 17 Uhr
  • Telefon: 0162 2495610
  • Email

 

 

  • Anwesenheit von Frau Brecht: Montag bis Freitag, außer Mittwoch  von 8.00 bis 15.30 Uhr
  • Telefon: 0151/70792599
  • Email