Präventionsarbeit

Schule – gesellschaftlicher Kosmos im Kleinen

Schule selbst ist ein Ort des Lernens, wo das Zusammenleben in Gemeinschaft eingeübt und erlernt wird.

Dabei wird der Einzelne immer wieder neu vor die Herausforderung gestellt, seinen Platz im Gemeinschaftsgefüge der Schule, aber auch darüber hinaus, zu finden. Schule will jeden Schüler in diesem Prozess unterstützen und begleiten.

Dies geschieht in den einzelnen Fächern, aber besonders in unseren Angeboten zum sozialen Lernen und der Auseinandersetzung mit Risikofaktoren.

Diesem Aufgabenfeld widmet sich unsere Präventionsarbeit.

 

Die Präventionsarbeit am CSG

Mit dem Bildungsplan 2016 wird die Prävention und Gesundheitsförderung auf die Entwicklungsförderung des Einzelnen sowie die Stärkung von persönlichen Schutzfaktoren fokussiert.

Ziel dabei ist, über die Weiterentwicklung von Lebenskompetenzen ungünstig verlaufende Entwicklungsprozesse bereits im Anfangsstadium aufzufangen. Durch die Weiterentwicklung der persönlichen Widerstandskraft und sozialer Fähigkeiten soll die individuelle Persönlichkeit gestärkt werden.

Aus diesem Anspruch heraus ergibt sich an unserer Schule die Differenzierung der Präventionsarbeit in die Bereiche

  • Förderung der Lebenskompetenz,
  • Medien- und Verkehrserziehung,
  • Gesundheitsförderung,
  • Sucht- und Gewaltprävention.

In den verschiedenen Klassenstufen wird dabei durchgängig großer Wert auf die Förderung sogenannter life skills gelegt. In verschiedenen Klassenstufen kommt es darüber hinaus zu unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen hinsichtlich der weiteren Themenbereiche.

Klasse 5: Ankommen – wohlfühlen – durchstarten

Themen + Inhalte im Curriculum für die Klassenlehrerstunde

  • Absprachen treffen und einhalten
  • Verantwortung für Alltagsaufgaben übernehmen
  • Verkehrserziehung
  • Lernen lernen – wie organisiere ich mich in der Schule und zuhause?
  • Informationen präsentieren
  • Regeln gelingender Kommunikation
  • Klassenrat, Förderung der Klassengemeinschaft
  • Selbstvertrauen stärken
  • Gefühle wahrnehmen und mit ihnen umgehen
Schwerpunkt: Medienerziehung
  • Chancen und Risiken von Chats und Communities
  • Selbstdarstellung im Netz
  • Cybermobbing und rechtliche Grundlagen
  • Computerspiele
  • Smartphones und rechtliche Grundlagen im Umgang mit ihnen
  • Projektunterricht durch die Polizei

Zusatzangebot: Elterninformationsabend im zweiten Halbjahr

 

Klasse 6: Weitermachen – wohlfühlen – stärken

Themen + Inhalte im Curriculum für die Klassenlehrerstunde

  • gemeinsame Regeln, gelingende Kommunikation
  • Fremdwahrnehmung
  • Zusammen geht es besser! Klassengemeinschaft stärken
  • Ziele formulieren, Erfolg planen und reflektieren lernen
  • Mit Gefühlen umgehen
  • Eigenverantwortung und Verantwortung übernehmen
  • Zeitmanagement lernen
  • Stärken erkennen
  • Motivation und Arbeitshaltung
Schwerpunkt: Verkehrserziehung
  • In Zusammenarbeit mit der Polizei

 

Klasse 7: Stark – stärker – Wir

Themen + Inhalte im Curriculum für die Klassenlehrerstunde

  • gemeinsame Regeln formulieren
  • gemeinsame Schullandheimplanung
  • Regeln zur Gesprächsführung und aktives Zuhören
  • Problemlösungsstrategien entwickeln im Umgang mit Konflikten, Mobbing und Gruppendruck
  • Umgang mit Gefühlen
  • Eigene Entscheidungen treffen – verantwortungsvolles Handeln lernen
  • Verantwortung übernehmen
  • Selbstvertrauen stärken – Reflexion über eigene Stärken und Schwächen
  • Persönliche Ziele formulieren und reflektieren
Schwerpunkt: Essverhalten und Sexualität

Modul 1Veranstaltung zum Thema Essstörungen

Modul 2: Veranstaltung zum Thema Sexualprävention

 

Klasse 8: Kommunikation vertiefen

  • Austausch mit Ay bzw. Zeugnisse der römischen Kultur
  • Austausch mit Ungarn
Schwerpunkt: Umgang mit Suchtmitteln

Modul: Veranstaltung zum Thema Drogenmissbrauch mittels der „Wilden Bühne“

 

Klasse 9: Eigenverantwortung lernen

  • Sprachaustausch
  • Sozialpraktikum: Umgang mit Menschen, denen es bei weitem nicht so gut geht wie mir heute bzw. wie es mir gegangen ist.
Schwerpunkt: Präventionsstunde

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 unternehmen ein Jahr lang eine „Lernexpedition“. Sie wählen selbstständig ein Thema sowie eine Präsentationsform aus und dürfen selbst entscheiden, in welcher Gruppe sie arbeiten wollen. Für Erfolg und Misserfolg sind sie selbst verantwortlich, werden dabei aber immer durch ihren Fachlehrer betreut.

Mögliche Themenfelder betreffen die Förderung der Life Skills, die Medien- oder Verkehrserziehung, Suchtprävention, Gesundheitsförderung oder auch Gewaltprävention.

 

Klasse 10: Verantwortung übernehmen

  • Als Streitschlichter aktiv sein
  • Aktiv in der Betreuung (Nachhilfe; HA; Sportangebote)
  • Ausbildung als Ersthelfer
  • Im Wettbewerb gemeinsam bestehen
Schwerpunkt: Alkoholmissbrauch

Modul: Auswirkungen von Alkoholkonsum einschätzen

 

Klasse 11+12: Seinen Platz suchen – immer wieder aufs Neue

  • Arbeit in Kursen wechselnder Zusammensetzung
  • Berufsorientierung
  • Studienfahrten

In allen Klassen

  • Verkehrserziehung
  • In der SMV aktiv für andere
  • Konflikte gewaltfrei Lösen: Streitschlichtung
  • Ausflüge
  • Projekte und Feste

Stand: September 2018